Paula Resch

geb. 1987 in Korneuburg. Studium der angewandten Kulturwissenschaft in Klagenfurt. Mitarbeit und Durchführung wissenschaftlicher Projekte als Studienassistenz am Robert Musil-Institut für Literaturforschung, u.a. bei der Organisation von Lesungen und Ausstellungen, sowie Umsetzung des Schreibprojekts „Kärnten erzählt sich selbst: Kärntner Beiträge zur Geschichte von unten“, Mitglied der „Klagenfurter Gruppe“. Herausgeberin der Zeitschrift „die Anstalten – Zeitschrift für Literatur und Poetik“, 2012-2014. Arbeitete als Lektorin im Johannes Heyn Verlag. Produktionsassistenzen bei Werk 89 und Josef Maria Krasanovski. Gültiges Zertifikat und Erfahrung als Trainerin in der Erwachsenenbildung mit Schwerpunkt Kulturvermittlung.